»Der Modellbahnteil im EK 02/​2012

9. Januar 2012 | Von | Kategorie: Modellbahn im EK

Bil­der­ga­le­rie aus unse­rer Febru­ar-Aus­ga­be, die ab 13. Janu­ar bei Ihrem Händ­ler ver­füg­bar ist:

  
Themen des Heftes:
  • FRE­MO-Tref­fen in Hemer – mehr als „nur“ Betrieb nach Fahrplan
  • Klei­ner Bahn­hof – ganz groß: Emp­fangs­ge­bäu­de Mölln von Moebo in H0
  • Die stärks­te Dampf­lok ganz groß – die Bau­rei­he 45 von Kiss in 1:32
  • End­lich in unse­rer „Mit­te“: Die Bau­rei­he 38.10 – 40 (preuß. P 8 ) von Roco in TT
  • Moder­ner Nah­ver­kehr der fünf­zi­ger Jah­re: die drei­ach­si­gen DB-Umbau­wa­gen von Lenz in 0
  • Minia­tur­bahn digi­tal: Es wer­de Licht … – T4T im Personenzug-Einsatz
  • Attrak­ti­ver H0-„Winzling“: die baye­ri­sche D VI von Fleischmann
  • Die DR-Neu­bau­dampf­lok der Bau­rei­he 50.40 – H0-Neu­heit von Roco
RUBRIKEN:

Floh­markt • Modell­bahn-Kolum­ne • Neu­hei­ten-Kurier • Ver­an­stal­tun­gen Vorbild/​Modell • Impressum/​Leserbriefe

DR-Doppelstockzüge von Rivarossi

Riva­ros­si lie­fert die DR-Dop­pel­stö­cker zwei- und vier­tei­lig; Foto: jsk

Lan­ge Zeit war das Modell von Schicht aus DDR-Pro­duk­ti­on der ein­zig erhält­li­che Dop­pel­stock­zug der DR in H0. Nach der Wen­de erleb­ten die Wagen bei Sach­sen­mo­dell noch ein­mal eine kur­ze Wie­der­auf­er­ste­hung. Heu­ti­gen Modellan­sprü­chen konn­ten sie aber nicht mehr wirk­lich genügen.

Nun hat sich Hornby/​Rivarossi der Dop­pel­stock­zü­ge der Deut­schen Reichs­bahn neu ange­nom­men. Seit eini­gen Wochen sind der vier­tei­li­ge Zug als DB 13ümpe in der Ur­­­­­­sprungsausführung der Epo­che III und in Epo­che IV als Wen­de­zug DBv in den Far­ben der Ros­to­cker S‑Bahn sowie – eben­falls in Epo­che IV – als zwei­tei­li­ger DBx im Fach­han­del erhältlich …

Fremo-Treffen in Hemer 

Der Blick über die bei­den gro­ßen H0-Arran­ge­ments (außen H0fine, innen FREMO:87); Foto: FZ

Das Gro­he-Forum in Hemer bot idea­le Vor­aus­set­zun­gen für ein grö­ße­res Fre­mo-Tref­fen. In der gro­ßen Sport­hal­le konn­ten auf 1.200 m² vier unab­hän­gi­ge Arran­ge­ments der Grup­pen FREMO:87, H0fine, FiNes­ca­le und FREMO:32 (auf der Gale­rie) auf­ge­baut wer­den. Für die FREMO:87-Grup­pe war es das wahr­schein­lich bis­lang größ­te, auf jeden Fall aber das Arran­ge­ment mit den meis­ten Stre­cken­äs­ten. Ent­spre­chend kom­plex (und für die Betei­lig­ten abwechs­lungs­reich) fiel das Fahr­plan­kon­zept aus.

Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen