»Der Modellbahnteil im EK 02/2012

9. Januar 2012 | Von | Kategorie: Modellbahn im EK

Bildergalerie aus unserer Februar-Ausgabe, die ab 13. Januar bei Ihrem Händler verfügbar ist:

  
Themen des Heftes:
  • FREMO-Treffen in Hemer – mehr als „nur“ Betrieb nach Fahrplan
  • Kleiner Bahnhof – ganz groß: Empfangsgebäude Mölln von Moebo in H0
  • Die stärkste Dampflok ganz groß – die Baureihe 45 von Kiss in 1:32
  • Endlich in unserer „Mitte“: Die Baureihe 38.10-40 (preuß. P 8 ) von Roco in TT
  • Moderner Nahverkehr der fünfziger Jahre: die dreiachsigen DB-Umbauwagen von Lenz in 0
  • Miniaturbahn digital: Es werde Licht … – T4T im Personenzug-Einsatz
  • Attraktiver H0-„Winzling“: die bayerische D VI von Fleischmann
  • Die DR-Neubaudampflok der Baureihe 50.40 – H0-Neuheit von Roco
RUBRIKEN:

Flohmarkt • Modellbahn-Kolumne • Neuheiten-Kurier • Veranstaltungen Vorbild/Modell • Impressum/Leserbriefe

DR-Doppelstockzüge von Rivarossi

Rivarossi liefert die DR-Doppelstöcker zwei- und vierteilig; Foto: jsk

Lange Zeit war das Modell von Schicht aus DDR-Produktion der einzig erhältliche Doppelstockzug der DR in H0. Nach der Wende erlebten die Wagen bei Sachsenmodell noch einmal eine kurze Wiederauferstehung. Heutigen Modellan­sprü­chen konnten sie aber nicht mehr wirklich genügen.

Nun hat sich Hornby/Rivarossi der Doppelstockzüge der Deutschen Reichsbahn neu angenommen. Seit einigen Wochen sind der vierteilige Zug als DB 13ümpe in der Ur­­­­­­sprungsausführung der Epoche III und in Epoche IV als Wendezug DBv in den Farben der Rostocker S-Bahn sowie – ebenfalls in Epoche IV – als zweiteiliger DBx im Fachhandel erhältlich …

Fremo-Treffen in Hemer

Der Blick über die beiden großen H0-Arrangements (außen H0fine, innen FREMO:87); Foto: FZ

Das Grohe-Forum in Hemer bot ideale Voraussetzungen für ein größeres Fremo-Treffen. In der großen Sporthalle konnten auf 1.200 m² vier unabhängige Arrangements der Gruppen FREMO:87, H0fine, FiNescale und FREMO:32 (auf der Galerie) aufgebaut werden. Für die FREMO:87-Grup­pe war es das wahrscheinlich bislang größte, auf jeden Fall aber das Arrangement mit den meisten Streckenästen. Entsprechend komplex (und für die Beteiligten abwechslungsreich) fiel das Fahrplankonzept aus.

Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen