»Der Modellbahnteil im EK 06/2019

2. Mai 2019 | Von | Kategorie: Modellbahn im EK
  • 41. Intermodellbau: Treffpunkt der Modellbahner Europas
  • Containerkran in 1 : 87 – DUSS-Terminal als Faller-Bausatz
  • Arbeitstier für schwere Lasten – Ardelt-57-t-Dampfkran in H0 von Märklin
  • „Teppichbahning“ mit Piko: A-Gleis nun auch mit Bettung
  • Mehr Energie für die Z21-Welt – Rocos neue Booster im Einzel- oder Doppelpack
  • Modellbahn-Elektronik aus Bottrop – Uhlenbrock seit über 40 Jahren am Markt
  • Beschauliche Reise ins Cantal: Französische Anlage in Spur 0
RUBRIKEN:

Flohmarkt • Neuheiten-Kurier • Veranstaltungen Vorbild/Modell • Impressum/Leserbriefe

Ardelt-57-t-Dampfkran in H0 von Märklin

Foto: jsk

Bereits 2018 hatte Märklin das H0-Modell des 57-t-Dampfkrans der DB angekündigt. Nun befindet sich der Eisenbahn-Drehkran samt Schutz- und Gerätewagen in Auslieferung. Dank seiner zahlreichen Digitalfunktionen lässt sich mit dem Kran auf der Modellbahnanlage echt etwas bewegen …

41. Intermodellbau – ein Streifzug

Foto: Jürgen Wisckow

Vom 4. bis zum 7. April kamen die Modellbahner aus ganz Europa in Dortmund wieder zur „Intermodellbau“, der weltweit größten Modellbaumesse, zusammen. In den Hallen 4, 7 und 8 gab es nicht nur eine große Vielfalt unterschiedlichster Modellbahn-Anlagen zu sehen, sondern auch alle namhaften Modellbahn-Hersteller sowie zahlreiche Händler waren hier vertreten. Folgen Sie uns auf unserem Rundgang durch die Modellbahn-Hallen.

Im Vorbildteil: Zugbildung Erasmus – in Vorbild und Modell

erasmus 2019 06Foto: Sammlung EKNach dem TEE „Mediolanum“ (s. EK 10/2018) sei nun an einen ­weiteren TEE-Zug der siebziger Jahre erinnert, der Deutschland mit den ­Niederlanden verband. Auch der „Erasmus“ zeichnete sich durch ein exklusives Wagenmaterial aus und ist im Modell für Heimanlagen und die Vitrine „ausreichend kurz“ …

Das TEE-System in Europa erlebte seine letzte Blüte in den siebziger Jahren, in denen noch eine Reihe neuer TEE-Zugverbindungen den Betrieb aufnahm. Als insgesamt vierte niederländisch-deutsche TEE-Verbindung wurde auf Wunsch der Niederländischen Eisenbahnen (NS) zum 23. Juni 1973 das TEE-Zugpaar 24/25 „Erasmus“ Den Haag – München eingerichtet. Das TEE-Paar verband die Residenzstadt bzw. südholländische Landeshauptstadt Den Haag/​’s-Gravenhage u. a. über die Zwischenstationen Utrecht – Arnheim – Emmerich – Köln – Bonn – Koblenz – Mainz – Frankfurt (M) – Würzburg – Augsburg mit der bayerischen Isarmetropole München.

Im Vorbildteil: Die 218 von oben – Dachvarianten der Baureihe 218

218 2019 06Foto: Matthias MichaelisDie Vielfalt der Dachausführungen bei den Serienloks der Baureihe 218 ist eine Wissenschaft für sich. Was die 218er im Einzelnen „oben drauf“ hatten und haben, zeigen wir ausführlich in diesem Beitrag.

Keine andere Diesellok der V 160-Familie weist bei den Ausführungen der Dächer eine solche Vielfalt auf wie die Baureihe 218. Der vorliegende Beitrag befasst sich mit den Dachausführungen der insgesamt 398 Serienlokomotiven der Baureihe 218 (die zwölf Vorserienloks 218 001-012 sind nicht Gegenstand dieses Beitrags).

Die 218-Serienloks teilen sich wie folgt auf vier Bauserien auf:
Bauserie 1: 218 101–170 (70 Loks), Baujahre 1970–1971; Bauserie 2: 218 171–298 (128 Loks), Baujahre 1972–1973; Bauserie 3: 218 299–398 (100 Loks), Baujahre 1974–1975; Bauserie 4: 218 400–499 (100 Loks), Baujahre 1976–1979 …

Kommentare sind geschlossen